Rottenburg – die Bischofsstadt mit Herz und Charme

Rottenburg zählt zu den ältesten Siedlungsplätzen Baden-Württembergs und ist heute eine Flächenstadt mit 17 Ortschaften, die sich – verstreut in der reizvollen Landschaft des Neckartals und des Oberen Gäus – wie Perlen um die Stadt reihen.

Malerisch und zentral

Enge Gassen und weite Plätze: Bauwerke aus acht Jahrhunderten prägen das Stadtbild der Kernstadt und so gibt es viele Spuren, die auf eine interessante Geschichte verweisen. Der Dom St. Martin ist das prägende Bauwerk auf dem Marktplatz und im nahe gelegenen Diözesanmuseum wird die kirchliche Ge­schichte präsent. Viele Neu-Rottenburger fühlen sich im Kernstadtbaugebiet Kreuz­er­feld und Kreuzerfeld-Süd wohl und genießen einerseits den malerischen Ausblick auf das benachbarte Waldgebiet Rammert mit der Weiler Burg und wissen andererseits die kurzen Wege zu schätzen. Gerade einmal 1,5 Kilometer entfernt, also in Fußnähe, liegt die Stadtmitte mit allen Einrichtungen des täglichen Bedarfs, darunter auch die neue Stadtbibliothek mit über 50.000 Medien­einheiten – Bücher, Hörbücher, Filme, CDs, Zeitschriften, Spiele und vieles mehr.

Für Touristen und Einheimische gleichermaßen attraktiv

Die Kernstadt liegt eingebettet in der Talaue des Neckars und erstreckt sich idyllisch auf die Höhen links und rechts des Flusses, der nicht nur beim jährlichen Neckarfest eine zentrale Rolle spielt. Die Rottenburger wissen ihre Feste zu feiern! Die Rottenburger Fasnet, das Gauklerfest, die Sommernachtsklassik, der Goldene Oktober und der Winterzauber mit Nikolausmarkt und Waldweihnacht sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem bunten Veranstaltungskalender der Stadt – Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste aus nah und fern.



Familienfreundlich und modern

In den vergangenen Jahren ist Rottenburg deutlich über dem Landesdurchschnitt angewachsen – die Einwohnerzahl in der Kernstadt hat sich seit 1961 geradezu verdoppelt auf rund 20.000, einschließlich der Teilorte leben in Rottenburg heute über 43.000 Menschen. Und die Stadt wird stetig weiterentwickelt. Unter www.rottenburg.de/Wirtschaft & Bauen finden Interessierte einen Überblick über die Baugebiete mit den noch freien Plätzen in allen Ortschaften und in der Kernstadt. Wer einen städtischen Bauplatz erwirbt, bekommt von der Stadt einen Abschlag von 5.000 Euro je Kind.

Hervorragende Infrastruktur schon für Kinder

Aber Rottenburg hat zum Thema Kinderfreundlichkeit noch viel mehr zu bieten: Über 30 Einrichtungen, teils in kirchlicher, teils in freier, teils in kommunaler Trägerschaft, versorgen den Nachwuchs vom Krippenalter bis zum Schuleintritt. Zu den mehr als zwanzig Schulen in der Gesamtstadt gehören fünf Gymnasien. Außerdem sind eine Hochschule für Forstwirtschaft und eine Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg ansässig. Auch der gewerbliche Sektor wurde seit der ersten großen Gewerbeansammlung 1973 kontinuierlich weiterentwickelt. Die Gewerbegebiete, die die Stadt ausgewiesen hat, haben alle einen großen Vorteil: Durch die zentrale Lage im Herzen Baden-Württembergs verfügen sie über eine hervorragende Infrastruktur, sowohl was die Verkehrsanbindung angeht als auch in Bezug auf schnelle Datenleitungen.

Ansprechpartner: Stadt Rottenburg am Neckar Stadtkämmerei – Abt. Liegenschaftsamt Marktplatz 18, 72101 Rottenburg a. N. ,Tel. 07472 165293 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.rottenburg.de

Aktuelle Magazine

Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Mediadaten

Hier können Sie unsere aktuellen Mediadaten herunterladen:

BW NORD, BW MITTE, BW OST 
Mediadaten >>>         

Stadtmagazine HN und UL/NU
Mediadaten >>>         

© 2020 BAUEN-regional Verlags & Media GmbH

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.