Kinderschreibtische: „Hier lern’ ich gern“

Das Möbelprogramm „Horizon“ (Bild ganz oben,
www.nobodinoz.com) um­fasst neben Schreibtisch und
Regal im angesagten Retro-Design noch Sideboard, Bett,
Nachttisch … jeweils in fünf Farben.

So richten Sie zu Hause den perfekten Lernplatz für Ihr Kind ein

Das Kind ist vollkommen konzentriert, bekommt nichts mehr um sich herum mit, macht seine Hausaufgaben, lernt für den Test am nächsten Tag. Das klingt für die meisten Eltern wie ein schöner Traum. Denn beim Großteil der Schüler stellt sich das „Flow“-Gefühl, das beglückende Gefühl der totalen Vertiefung, gar nicht oder nur ganz selten ein. Doch was können Eltern dafür tun, dass ihr Kind konzentriert lernt? Zunächst sollte das Aufgabengebiet überschaubar sein, die Lerneinheit sollte nicht zu große Themengebiete umfassen. Eine gute Lernstrategie ist wichtig. Sie kann folgendermaßen aussehen: Zunächst den Lernstoff gut durchlesen, dann in eigenen Worten wiedergeben. Das kann mündlich oder schriftlich, in Form von Karteikarten, Lernzetteln oder Mindmaps, er­folgen. Beispiele für das Thema finden und es anderen Personen erklären, sind ebenfalls sehr hilfreich. Der Stoff sollte unmittelbar nach dem Lernen noch einmal wiederholt werden und danach in größeren Zeitabständen. Richtiges Lernen ist auch vom individuellen Lerntyp abhängig – jeder Schüler sollte herausfinden, wann und mit welchen Methoden ihm das Pauken leicht von der Hand geht. Grundsätzlich wichtig sind Ruhe und eine Wohlfühlatmosphäre: Dafür brauchen Schüler einen eigenen Lernplatz, an dem nichts ablenkt und sie ihre Utensilien immer bei der Hand haben. Das heißt aber auch: Handy, Fernseher und Radio aus, und am PC nur die nötigen Programme öffnen.


Auch Ablagen
wie „Organise“ (Bild oben rechts, www.holzdesignpur.de),
aus Eichenholz, sind sehr sinnvoll. Oben wird der
Lernstoff abgelegt, der als nächstes dran ist, unten
der, der erst später wiederholt wird. Und eine gute
Beleuchtung versteht sich von selbst. Umso besser, wenn
sie dann auch noch so witzig und trendig aussieht, wie das
mintgrüne Modell oben links (www.vertbaudet.de).

Gute Organisation

Nicht nur der Schreibtisch allein ist wichtig, sondern ebenfalls der „Stauraum“ für das Handwerkszeug eines Schülers. Denn da kommt einiges zusammen: Neben Schreibzeug, Heften, Linealen und natürlich jede Menge Büchern, sind das auch Karteikästen, Malblock und -stifte. Dazu bieten sich Schreibtische mit Schubladen oder offenen Fächern an, sowie Regale. Das Möbelprogramm „Horizon“ (Bild ganz oben, www.nobodinoz.com) um­fasst neben Schreibtisch und Regal im angesagten Retro-Design noch Sideboard, Bett, Nachttisch … jeweils in fünf Farben. Auch Ablagen wie „Organise“ (Bild oben rechts, www.holzdesignpur.de), aus Eichenholz, sind sehr sinnvoll. Oben wird der Lernstoff abgelegt, der als nächstes dran ist, unten der, der erst später wiederholt wird. Und eine gute Beleuchtung versteht sich von selbst. Umso besser, wenn sie dann auch noch so witzig und trendig aussieht, wie das mintgrüne Modell oben links (www.vertbaudet.de).     

Sowohl beim
Schreibtisch als auch beim Stuhl gilt: unbedingt
ausprobieren! Die Ergonomie sollte stimmen, damit das Kind
beim Lernen bequem sitzt und nicht zu schnell
ermüdet. Ob man sich für ein mitwachsendes
Modell entscheidet, wie „Champion“ (Bild oben rechts,
www.moll-funktion.de) oder „Ergo“ (Bild oben links,
www.team7.at)

Im Fokus: der Schreibtisch

Sowohl beim Schreibtisch als auch beim Stuhl gilt: unbedingt ausprobieren! Die Ergonomie sollte stimmen, damit das Kind beim Lernen bequem sitzt und nicht zu schnell ermüdet. Ob man sich für ein mitwachsendes Modell entscheidet, wie „Champion“ (Bild oben rechts, www.moll-funktion.de) oder „Ergo“ (Bild oben links, www.team7.at), oder den Kinderschreibtisch, wie „Junior“ (www.oliverfurniture.com, Bild unten links) später gegen ein erwachseneres Modell, wie „T22“ (Bild unten rechts, www.mueller-moebel.com), austauscht ist Geschmackssache. Hauptsache, das Kind fühlt sich an seinem Arbeitsplatz wohl.   

oder den
Kinderschreibtisch, wie „Junior“ (www.oliverfurniture.com,
Bild unten links) später gegen ein erwachseneres
Modell, wie „T22“ (Bild unten rechts,
www.mueller-moebel.com), austauscht ist Geschmackssache.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information