Lichtgestalten

Ein Hut stand beim Entwurf der Hängeleuchte
„BuzziHat“ Pate (www.buzzi.space, Bilder ganz oben). Doch
das witzige Design ist auch noch überaus funktional:
Die „Hutkrempe“ ist aus Metall und der obere Teil besteht
aus einem stoffbezogenen Polsterschaum-Körper, der
Geräusche absorbiert und für eine gute Akustik
sorgt.

Die neuen Leuchten vereinen Fantasie und Technik auf schönste Weise

Ein Hauch von Poesie, ein Quäntchen Nostalgie und eine Portion Pioniergeist – das Design der neuen Leuchten, die wir hier vorstellen, orientiert sich an der Vergangenheit sowie an alltäglichen Gegenständen und Erlebnissen oder Fantasie-Welten.

Galaktische Reisen

Einmal zum Mond und zurück: Mit der Tisch- und Wandleuchte „Journey“ ist das täglich möglich (www.andtradition.com, Bilder unten rechts). Der runde, opalweiße Schirm erinnert an den Mond, mit dem neuen Lichtregler lässt sich das Licht variieren und der eigenen Stimmung anpassen. Ihr wunderbar schlichtes, zeitloses Design, die Kombination von Kreis und Rechteck, lässt ihre skandinavische Herkunft erkennen. „Tripp Mini“ ist ebenfalls auf geometrische Formen reduziert (Bild unten links, pelledesigns.com). Durch die Öffnungen des dreiseitigen Schirms fällt das Licht, das durch Eckpanels reflektiert und gestreut wird, nach außen, wo es auf den Wänden prismatische Muster erzeugt – und  einem das Gefühl vermitteln, durch die unendlich kreisende Galaxie zu reisen.

Tripp Mini
pelledesigns.com - Journey-andtradition.com


Während das Design von „Bulbullia“ mit der zarten Schönheit von Seifenblasen spielt (Bild unten rechts, www.luceplan.com) und uns in eine Art Mikrokosmos entführt.

Während
das Design von „Bulbullia“ mit der zarten Schönheit
von Seifenblasen spielt (Bild unten rechts,
www.luceplan.com) und uns in eine Art Mikrokosmos
entführt.

Inspirationsquelle: der Alltag

Ein Hut stand beim Entwurf der Hängeleuchte „BuzziHat“ Pate (www.buzzi.space, Bilder ganz oben). Doch das witzige Design ist auch noch überaus funktional: Die „Hutkrempe“ ist aus Metall und der obere Teil besteht aus einem stoffbezogenen Polsterschaum-Körper, der Geräusche absorbiert und für eine gute Akustik sorgt.
Die „Typography CILON“ ist, wie ihr Name schon sagt, davon inspiriert, wie Zeichen Wörter bilden, die wiederum auf verschiedene Arten arrangiert werden können, um sich mittels Sprache individuell auszudrücken (www.rakumba.com, Bild unten). Fast so individuell wie die Sprache sind auch die „Typography“-Leuchten dank einer Vielzahl an verschiedenen Befestigungen und Leuchtkörper sowie der Möglichkeit, alles zu kombinieren und umzuarrangieren.

Die
„Typography CILON“ ist, wie ihr Name schon sagt, davon
inspiriert, wie Zeichen Wörter bilden, die wiederum
auf verschiedene Arten arrangiert werden können, um
sich mittels Sprache individuell auszudrücken
(www.rakumba.com, Bild unten).

Nostalgisches Flair

Den Klassiker „PH5“ gibt es zum 60. Jubiläum in einer Reihe neuer leuchtender Farbkombinationen (www.louispoulsen.com, Bilder unten links). „Cirque“ hingegen, bekannt für bunte Farben, gibt es neuerdings in einer Palette ­sanfter Grautöne (Bild unten rechts).

Den
Klassiker „PH5“ gibt es zum 60. Jubiläum in einer
Reihe neuer leuchtender
Farbkombinationen(www.louispoulsen.com, Bilder unten
links). „Cirque“ hingegen, bekannt für bunte Farben,
gibt es neuerdings in einer Palette ­sanfter
Grautöne (Bild unten rechts).

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information