Schwörer Haus: Modernes Landhaus für die junge Familie

In der relativ kleinen
Gemeinde Wittlingen mit 900 Einwohnern stehen bereits zwei
Schwörer-Häuser. Diese haben die Familie
Stellmacher für ihr eigenes Zuhause inspiriert –
zuerst weil sie einfach aufgrund ihrer Architektur
gefielen, und dann haben sich Kai und Carina auf den
Internetseiten von SchwörerHaus schlaugemacht: Die
moderne Holzbauweise des schwäbischen Hausherstellers
sorgt für ein angenehmes und wohngesundes Raumklima
und der hohe Vorfertigungsgrad macht das Bauen auch
für junge Familien stressfrei und kalkulierbar.r


Einfamilienhaus im schwedischen Landhausstil in Wittlingen

Kai und Carina Stellmacher haben sich bereits als junge Familie ihren Traum vom Eigenheim erfüllt – aus dem natürlichen Baustoff Holz und mit schadstoffarmem Innenausbau. Damit ihre beiden kleinen Töchter Linn und Leni in einem gesunden Zuhause aufwachsen können. In der relativ kleinen Gemeinde Wittlingen mit 900 Einwohnern stehen bereits zwei Schwörer-Häuser. Diese haben die Familie Stellmacher für ihr eigenes Zuhause inspiriert – zuerst weil sie einfach aufgrund ihrer Architektur gefielen, und dann haben sich Kai und Carina auf den Internetseiten von SchwörerHaus schlaugemacht: Die moderne Holzbauweise des schwäbischen Hausherstellers sorgt für ein angenehmes und wohngesundes Raumklima und der hohe Vorfertigungsgrad macht das Bauen auch für junge Familien stressfrei und kalkulierbar. Die Eltern von Kai hatten schon vor Längerem einen Bauplatz reserviert – ideal am Ortsrand gelegen und nicht weit von den Eltern entfernt – und so sprach dem Bauvorhaben „eigenes Haus mit einem Garten für Linn und Leni zum Toben“ nichts mehr entgegen. Der moderne Landhaus-Klassiker mit Satteldach und Holzfassade passt sich gut in die Einfamilienhaus-Siedlung ein. Die graue Stülpschalung gibt dem Haus nicht nur skandinavisches Flair, sondern auch Individualität. Weiß abgesetzte Fenster und die weiße Dachunterseite mit den sichtbaren Pfettenköpfen sorgen für eine gewisse Eleganz. Einladend wirkt die Terrasse mit Holzbelag unter dem schützenden und Schatten spendenden Vordach. Hier hält sich die Familie gerne auf – ob beim Sonntags-Frühstück unter freiem Himmel oder beim Grillabend mit Freunden. Eigens angefertigte Paletten-Möbel sorgen für Gemütlichkeit.

Im Haus kommen die positiven Effekte des Holzbaus zum Tragen

Ein angenehmes Wohngefühl und warme Oberflächen. Denn Holz reflektiert auftreffende Wärmeenergie sehr gut, da es im Unterschied etwa zu Stein oder Glas eine geringe Wärmeleitfähigkeit aufweist, und sorgt so dafür, dass sich seine Oberfläche stets angenehm warm anfühlt – die Räume wirken behaglich. Beim Bau kam ausschließlich getrocknetes, PEFC-zertifiziertes Holz aus der Region zum Einsatz, das im eigenen Schwörer Sägewerk ohne chemische Holzschutzmittel zu hochwertigen Baustoffen veredelt wurde. Das bedeutet: Kein Trockenwohnen, die Familie konnte nach Schlüsselübergabe sofort einziehen und sich wohlfühlen. Aufgrund der dichten Gebäudehülle gibt es in Schwörer-Häusern keine Zugerscheinungen, die kontrollierte Lüftung sorgt für ein gleichmäßiges Raumklima. Bodentiefe Fenster im Erdgeschoss holen das Grün des Gartens optisch in den Wohnbereich. Über Schiebetüren gelangt man schnell und bequem auf die Terrasse. Moderne, gerad­linige Möbel und die grau-weiße Farbpalette passen zu der jungen Familie und spiegeln das äußere Erscheinungsbild des Hauses im Inneren wider. Der Bodenbelag aus Holz dient nicht nur als erdendes Element, er ist auch schön fußwarm. Im Winter sorgt der Kaminofen für zusätzliches Wohlfühlambiente.

Bodentiefe
Fenster im Erdgeschoss holen das Grün des Gartens
optisch in den Wohnbereich. Über Schiebetüren
gelangt man schnell und bequem auf die Terrasse. Moderne,
gerad­linige Möbel und die grau-weiße
Farbpalette passen zu der jungen Familie und spiegeln das
äußere Erscheinungsbild des Hauses im Inneren
wider. Der Bodenbelag aus Holz dient nicht nur als
erdendes Element, er ist auch schön fußwarm. Im
Winter sorgt der Kaminofen für zusätzliches
Wohlfühlambiente.

Die Einrichtung steht für das Konzept des ganzen Hauses: stilvoll und dabei bezahlbar. Als junge Eltern legten Kai und Carina Stellmacher aber nicht nur Wert auf ein angenehmes Wohnumfeld, sondern auch auf ein möglichst gesundes. Besonders wichtig ist hier die Qualität der Raumluft. Die hängt wesentlich davon ab, dass der Innenausbau möglichst schadstoffarm ausgeführt ist. Da empfanden es die beiden als beruhigend, dass bei SchwörerHaus alle relevanten Materialien für den Innenausbau nach den Kriterien des Sentinel Haus Instituts geprüft sind, die strenger sind als die Vorgaben vom Bundesumweltamt.

Wohn- und
Essbereich bieten viel Platz, auch für Linn und Leni
zum Spielen. Die angegliederte Küche ist hier
L-förmig integriert. Sie schafft Ruhe zum Kochen,
trennt sich aber dennoch nicht komplett ab.

Ein großzügig gestalteter Eingangsbereich mit genügend Abstellmöglichkeiten war der Familie wichtig, da mit zwei kleinen Kindern viel zusammenkommt. An die Diele ange­gliedert findet sich das Gäste-WC – praktischerweise mit Dusche. So kann das Arbeitszimmer gut auch mal Gästen als Übernachtungsmöglichkeit dienen. Wohn- und Essbereich bieten viel Platz, auch für Linn und Leni zum Spielen. Die angegliederte Küche ist hier L-förmig integriert. Sie schafft Ruhe zum Kochen, trennt sich aber dennoch nicht komplett ab.

Vom Wohn-
und Essbereich gelangt man direkt auf die südlich
ausgerichtete Terrasse. Der Grundriss teilt sich nach
bewährtem Muster auf: Das Schlafzimmer der Eltern und
die Kinderzimmer befinden sich im Obergeschoss. Ein heller
Treppenaufgang und die Empore setzen die
Großzügigkeit des Eingangsbereichs in die obere
Etage fort. Die Kinderzimmer mit je 18 Quadratmetern
bieten Linn und Leni viel Freiraum und auch das
angrenzende Bad mit Doppelwaschbecken, Badewanne und
Dusche passt sich den Bedürfnissen der Familie ideal
an.

Vom Wohn- und Essbereich gelangt man direkt auf die südlich ausgerichtete Terrasse. Der Grundriss teilt sich nach bewährtem Muster auf: Das Schlafzimmer der Eltern und die Kinderzimmer befinden sich im Obergeschoss. Ein heller Treppenaufgang und die Empore setzen die Großzügigkeit des Eingangsbereichs in die obere Etage fort. Die Kinderzimmer mit je 18 Quadratmetern bieten Linn und Leni viel Freiraum und auch das angrenzende Bad mit Doppelwaschbecken, Badewanne und Dusche passt sich den Bedürfnissen der Familie ideal an.

Daten zum Haus:
Haustyp: Kundenhaus Stellmacher, KfW Effizienzhaus 55 - E15-143.24
Bauweise: 
Holztafelbauweise, 32 cm Wandstärke
Dach:
Satteldach, Dachneigung 30°, 28 cm Vollsparrendämmung,
Kniestock 1,45 m, U-Wert Dach: 0,146 W/m²K
Primärenergie: 40 kWh/(m²a), Endenergie: 22 kWh/(m²a)
Haustechnik:
Schwörer Frischluftheizung mit kontrollierter Be- und Entlüftung und Wärmerückgewinnung in Verbindung mit einer Kleinwärme, pumpe,  Zusatzheizelemente
Wohnfläche
EG: 67,15 m², DG: 58,18 m², Gesamt: 125,33 m²
Preise*:
Schlüsselfertig  ab OK Kellerdecke: Euro 257.332,–,
als Ausbauhaus ab OK Kellerdecke: Euro 194.563,–,
Schwörer-Basiskeller: Euro 42.022,­–
Weitere Informationen unter:
SchwörerHaus KG, Hans Schwörer Straße 8, 72531 Hohenstein/Oberstetten
Tel. 07387 16-0, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.schwoererhaus.de

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information