Karibik frei Haus – Urlaub am privaten Pool

Der klassische Swimmingpool
(Bild ganz oben oben, www.balena-gmbh.de,
www.teichmeister.de) besteht zumeist aus einem
Fertigbecken und bietet sich selbstverständlich zum
Schwimmen an. Er kann allerdings problemlos und auch mit
Gegenstromanlagen, Beleuchtungen, Massagedüsen
erweitert werden. Auch das Anlegen von Liege- und
Sitzflächen sowie Treppeneinbauten sind
möglich.

Jetzt schon den eigenen Pool planen und im Sommer das kühle Nass genießen

Jeder liebt den Sommer, aber regelrechte Hitzewellen machen uns die schönste Zeit des Jahres nur schwer erträglich. Bei 35 Grad Außentemperatur gibt es für viele nur zwei Lösungen, ab ins Haus oder ins kühle Nass. Aber Achtung, wer einen eigenen Pool dem öffentlichen Badespaß im Schwimmbad oder See vorzieht, aber noch keinen besitzt, sollte sich frühzeitig um die Beauftragung kümmern – die ausführenden Unternehmen sind meist bis auf Monate ausgebucht. Landschaftsarchitekten sind dabei für die Beratung und Planung zuständig. Zudem müssen einige Faktoren beim Bau eines Pools berücksichtig werden, in manchen Fällen müssen sogar Genehmigungen eingeholt werden und das benötigt dann eine wesentlich längere Vorlaufszeit, um das Poolprojekt zu realisieren.   

Welcher Pool soll es sein?

Natürlich stellt sich zu Beginn der Planung die Frage, welche Poolart überhaupt entstehen soll? Das hängt selbstverständlich von mehreren Faktoren ab, z.B. welches Budget zur Verfügung steht, welche Nutzung vorgesehen ist und auch wie viel Platz im Garten vorhanden ist. Die Anschaffung eines Minipools (Bild rechts unten, www.riviera-pool.de) ist bei kleineren Gärten sinnvoll. Zwar ist diese Poolart nicht zum ausgiebigen Schwimmen geeignet, aber bieten einen hohen Erholungsfaktor. Besonders interessant ist auch der Aspekt der Wirtschaftlichkeit eines kleineren Pools und das man diesen auch selbst, im heimischen Garten, installieren kann.
Der klassische Swimmingpool (Bild ganz oben oben, www.balena-gmbh.de, www.teichmeister.de) besteht zumeist aus einem Fertigbecken und bietet sich selbstverständlich zum Schwimmen an. Er kann allerdings problemlos und auch mit Gegenstromanlagen, Beleuchtungen, Massagedüsen erweitert werden. Auch das Anlegen von Liege- und Sitzflächen sowie Treppeneinbauten sind möglich.

Die
Anschaffung eines Minipools (Bild rechts unten,
www.riviera-pool.de) ist bei kleineren Gärten
sinnvoll. Zwar ist diese Poolart nicht zum ausgiebigen
Schwimmen geeignet, aber bieten einen hohen
Erholungsfaktor.

Schutz vor Staub und Insekten

Eine wichtige Rolle bei der Planung eines Pools spielt die Beheizung und der Schutz des Wasserbeckens, hier bieten sich Überdachungen an. Der Vorteil einer Überdachung liegt dabei darin, dass kein Staub, Schmutz oder Getier ins Becken gelangen können. Zudem wird das Wasser durch die Einstrahlung über das Dach merklich erwärmt und man spart Energie beim Beheizen des Wassers. Für den Pool wird eine Schwimmbadpumpe sowie eine Filteranlage benötigt. Damit Sie sich immer wohlfühlen und die Baustoffe Ihres privaten Pools nicht unnötig belastet werden, müssen die Wasserwerte stimmen. Sie können die Messung manuell vornehmen oder auf komfortable Produkte der Mess- und Regeltechnik zurückgreifen.

Wasserattraktionen – Pool Technik, die Spaß macht

Sie können Ihren privaten Pool gestalten, wie Sie möchten. Die Schwimmbad- und Wellnessindustrie hält eine Reihe von „Spaß- und Wohlfühlprodukten“ bereit, die Ihr Becken zu einer individuellen Wohlfühl- und Fitnessoase werden lassen. Lassen Sie sich bei Ihrem Pool-Fachmann inspirieren, und Sie erweitern Ihr Becken vielleicht um Gegenstromanlage, Schwalldusche, Massagedüsen oder Sprudelliege? Oder Sie weiten das Poolambiente auf die Gartengestaltung aus? Mit ansprechenden und wetterresistenten Möbeln und Garten­dusche? Das Auge isst mit – fragen Sie zudem Ihren Poolbauer, wie das Thema Licht am stimmungsvollsten in Ihren privaten Pool aufgegriffen werden kann. Moderne LED-Technik und weitere Innovationen bringen Sie und Ihren privaten Pool zum Strahlen.

Bei der
Schwimmbadkonstruktion ließen sich die Planer eine
atemberaubende Lösung einfallen: Das 13 x vier Meter
große Betonbecken ragt immerhin acht Meter
freischwebend über die Geländekante hinaus (Bild
links unten, www.sopra.de). Somit haben die Badenden das
Gefühl, bis zum See hinausschwimmen zu können.
Um den Effekt noch zu verstärken, wurde auf der
Beckenlängsseite eine freie Überlaufkante
geschaffen, die auch vom Wasser aus den freien Ausblick in
die Natur erlaubt.

Freier Ausblick

Bei der Schwimmbadkonstruktion ließen sich die Planer eine atemberaubende Lösung einfallen: Das 13 x vier Meter große Betonbecken ragt immerhin acht Meter freischwebend über die Geländekante hinaus (Bild rechts oben, www.sopra.de). Somit haben die Badenden das Gefühl, bis zum See hinausschwimmen zu können. Um den Effekt noch zu verstärken, wurde auf der Beckenlängsseite eine freie Überlaufkante geschaffen, die auch vom Wasser aus den freien Ausblick in die Natur erlaubt. Das besondere Highlight ist allerdings die Glasscheibe, die am Kopfende den Pool abschließt. Sie öffnet den sonst geschlossenen Beckenkörper zur Natur hin und lässt die Wasserflächen ineinander übergehen.
Ihr Pool-Fachmann berät Sie gerne über die Möglichkeiten eines energiesparenden Schwimmbadbetriebs in Ihrem privaten Pool – Adressen in der Nähe, sowie Tipps zur Planung gibt es unter: www.bsw-web.de
Garten Pools Planung Geräte Terrassen Beschattung Wintergarten Zäune Möbel Wissen Pflanzen Pflanze des Monats
Heiß-kaltes Vergnügen: die Outdoor-Sauna Heiß-kaltes Vergnügen: die Outdoor-Sauna
Saunabaden in den kalten Monaten des Jahres wirkt sich positiv auf Körper und Seele aus Eine stabile Gesundheit und persönliches Wohlbefinden stehen auf der Wunschliste vieler Menschen ganz oben. Wöchentliches Saunabaden beugt Erkä...Weiterlesen...

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information