Lizenz zum Heizen

Tower Xtra by Austroflamm Mit seiner einzigartigen patentierten Techno­logie ist der Tower Xtra der erste schnell heizende Kaminofen, der mit insgesamt 9 Kilogramm Holz Wärme über 15 Stunden speichern und nach und nach abgeben kann. www.k-ew.de, www.austroflamm.com

Neue Richtlinien für Kamine

Bis Ende 2012 müssen 15 Millionen Besitzer von Kaminöfen, Kachelöfen und Heizkaminen gegenüber ihrem Schornsteinfeger nachweisen, dass ihre Feuerstätte die Mindestanforderung hinsichtlich Staub- und Kohlemonoxidemissionen erfüllt. Mit dieser Maßnahme will die Bundesregierung das energiesparende Heizen mit Holz noch umweltfreundlicher gestalten.

Alte Holzöfen produzieren unnötig viel Feinstaub bei der Verbrennung

Zwei Drittel der  durch Kamine verursachten Gesamtemissionen gehen auf Geräte zurück, die 20 Jahre und älter sind. Um diese Belastung zu minimieren, plant die Bundesregierung erstmals die Emissionen sogenannter Kleinstfeuerstellen (Kamin- bzw. Kachelöfen) gesetzlich zu regeln.

Bundesimmisonsschutzgesetz: Ist mein Kamin betroffen?

Von dem neuen Bundesimmissionsschutzgesetz sind fast alle Alt- und Neugeräte betroffen. Besitzer eines Kamins müssen dessen Schadstoffausstoß offenlegen. Einen entsprechenden Nachweis erhält man vom Hersteller des Heizgerätes. Alternativ gibt die Typenbezeichnung der Feuerstelle Aufschluss über den Schadstoffausstoß.


Logastyle 21 W, Fox II , SOTARA Compact
Der Kaminofen Logastyle 21 W hat mit einer Nennwärme- leistung von 8 kW zusätzlich einen integrierten Warmwasser-Wärmetauscher.
www.buderus.de
Fox II - die Innovation eines Klassikers: Wie kein anderer Kaminofen ist der Fox II viel­seitig in Design und Optik und einzigartig in seiner Behaglichkeit. Händlersuche: www.rika.at
Compact-Türschließtechnik, Wirbelbrennkammer, Nebenluftvorrichtung, Efficiency-Controller… der SOTARA Compact ist das BESTE, was der Markt zu bieten hat. www.olsberg.de

Wie hoch darf der CO2-Ausstoß meines Kamins sein?

Nach der Novelle der 1. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV) dürfen neue Öfen und Herde für einzelne Zimmer, die bis 2014 installiert werden, nur noch 75 Milligramm Feinstaub pro Kubikmeter Abgas ausstoßen. Ab 2015 sinkt dieser Wert auf 40 bis 75 Milligramm. Offene Kamine, die nur gelegentlich befeuert werden, müssen diese Werte nicht einhalten. In Häusern, die nur von einem Kachelofen beheizt werden, gelten ebenfalls keine Grenzwerte. Auch Kochherde, Badeöfen und alle Anlagen, die vor 1950 gebaut wurden, dürfen unverändert weiter heizen.   

Was tun, wenn der CO2-Ausstoß zu hoch ist?

Die Bundesregierung war beim Entwurf des Gesetzes um moderate Übergangsfristen be­müht. Bereits eingebaute Öfen dürfen 75 bis 150 mg Feinstaub pro Kubikmeter Abgas ausstoßen. Lässt sich dieser Wert nicht erreichen, muss die Anlage bis spätestens 2024 mit Filtern nachgerüstet/ausgetauscht werden.

Heizt ein neuer Kamin effizienter?

Moderne Heizgeräte verbrauchen aufgrund des höheren Wirkungsgrades weniger Brennstoff. Dank verbesserter Gerätetechnik verursachen diese Heiz-Systeme nur noch einen Bruchteil der Emissionen eines Kamins aus den 1970er Jahren. Der Austausch von veralteten Feuerstätten schont den Geldbeutel und hilft der Umwelt. Achten Sie beim Kauf eines neuen Gerätes auf die angegebenen Emissionswerte und das DINPlus-Zeichen.

Club 11, Bilbao, Volcanic
Club11: Zukunftsweisend ist die raumluftunabhängige Luftzuführung, die speziell den Einsatz in Passiv-/Niedrig- energiehäusern mit kontrollierter Wohnraumlüftung zulässt. www.wodtke.com
Auf Wunsch ist Bilbao mit einer Drehkonsole erhältlich, so kann das Spiel der Flammen sogar von unterschiedlichen Wohnbereichen aus betrachtet werden. www.hase-filderstadt.de
Design, Funktion und Technik auf höchstem Niveau vereint: Hier wertet der Volcanic 2 mit einer Speckstein-Ummantelung in Wenge-Sandstein das Ambiente auf. Infos: www.hwam.com

Extra-Tipp:

Der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. (HKI) stellt online unter http://zert.hki-online.de eine kostenlose Datenbank zur Verfügung. Wer dort die Daten seines Kamins eingibt, bekommt Informationen über Schadstoffausstoß und erforderliche Aufrüstungsmaßnahmen. Sollten weder die Bescheinigung vom Hersteller, noch die Typenbeizeichung vorliegen, hilft nur eine Vorort­messung durch den Schornsteinfeger.       

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information