Zudecken: Individualität gefragt

Zudecken: Individualität gefragt

Jeder Mensch ist anders. Diese banale Erkenntnis macht auch...

Lesen Sie mehr ...

Zeit zum Bettenwechsel?

Zeit zum Bettenwechsel?

Wenn der Anschaffungszeitpunkt von Matratze und Rost mehr als...

Lesen Sie mehr ...

Wasserbetten: In den Schlaf schweben

Wasserbetten: In den Schlaf schweben

r Moderne Wasserbetten bieten ein Höchstmaß an Komfort und...

Lesen Sie mehr ...

„Schwitzen“ macht glücklich

Mit einer zeitgemäßen Interpretation des Chalet-Charakters gelingt dieser Saunakreation die perfekte Balance zwischen Tradition und Moderne. Eine erste Referenz an alpenländischen Charme findet sich bereits im Material: Das lebhaft gezeichnete Holz der Zirbelkiefer wird von großzügigen Flächen und klaren Linien reizvoll kontrastiert.

Ganzheitliches Wohlbefinden steht im Vordergrund:

Medizinische Studien belegen schon lange die gesundheitsfördernde Wirkung der Sauna auf Körper und Geist. Neben der körperlichen Fitness und Entspannung steht für die meisten Saunabadenden die psychische Erholung an erster Stelle. Zusätzlich werden vermehrt körpereigene Glückshormone, sogenannte Endorphine, freigesetzt, durch die sich die Stimmung bessert. Und mit der Entspannung der Muskeln entspannt sich auch die Seele.   

Die Saunakreation Chalet von Klafs punktet durch das lebhaft gezeichnete Holz der Zirbelkiefer mit modernem alpenländischen Charme. Informationen: www.klafs.com

Der Glücksfaktor

Interessanterweise belegen die Skandinavier seit Jahren einen Spitzenplatz im World Happiness Report, mit den Finnen auf einem der ersten Plätze der glücklichsten Menschen. Sie machen offensichtlich vieles besser als wir. Deutschland, eines der reichsten Länder der Erde, steht in diesem von der UNO aktuell herausgegeben Glücksreport auf Platz 26. Doch welche Faktoren sind es, die die Finnen glücklicher machen?

Die Sauna gehört zu Finnland wie das Wasser zum Meer und das allgegenwärtige Saunabaden ist für Finnen der „Way of Life“. Schon Säuglinge werden regelmäßig mit in die Sauna genommen und lernen so von klein auf: „Das muss ein guter Platz sein, weil ich dort immer mit Mutter und Vater hingehe.“ Dieses Verhalten überträgt sich auf nachfolgende Generationen. Die Folge: Die Sauna begleitet fast jeden Finnen ein Leben lang. Dabei vermittelt das gemeinsame Saunieren nicht nur ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und Geborgenheit, sondern auch und vor allem hält es gesund und fit. Denn wer gesund ist, lebt besser und ist glücklicher. Kein Wunder, dass die Finnen zu den glücklichsten Menschen der Welt gehören.

Auch Deutschland ist auf dem guten Weg eine Saunanation zu werden: Die Zahl der Saunagänger ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen und aktuell so hoch wie nie zuvor. Mehr als 30 Millionen Menschen saunieren inzwischen in Deutschland regelmäßig. Das Angebot führender Saunahersteller in Deutschland bestätigt dies. Über zwei Millionen Haushalte in Deutschland haben sich bereits eine private Saunakabine zugelegt. Diese beeindruckenden Zahlen hat die Sauna dem unverändert aktuellen Wellnesstrend zu verdanken und der Tatsache, dass die Ausstattungs- und Anwendungsvielfalt moderner Schwitztempel beinahe unbegrenzt individualisiert werden kann.   

Infraplus bringt die wohltuende Wirkung von Infrarotstrahlen in die Sauna, so dass keine zusätzliche Kabine mehr notwendig ist. Der Infrarot-Sitzplatz lässt sich in die bestehenden KLAFS Saunabaureihen integrieren und fügt sich dabei harmonisch in das Design der Saunakabine ein. Die puristische Gestaltung bietet eingeklappt auch ausreichend Platz zum Liegen beim Saunieren.

Individuelle Funktionen

Während die Sauna mit Klimaautomatik, Klangeinrichtung und Touchscreen technisch immer komfortabler wird, lässt sie sich stilistisch inzwischen nahtlos ins eigene Wohnambiente integrieren. Geradezu als Design­möbel wirken die neuesten Saunakreationen deutscher Saunahersteller. Moderne Schwitztempel beeindrucken durch innovatives, aufregendes Design und haben sich in regelrechte Lifestyle-Objekte aus Form, Licht und Technik verwandelt. Dabei bleiben die positiven Grundlagen erhalten: Die Sauna spricht alle Sinne an, bringt Körper und Seele in Einklang und bewirkt ganzheitliche wie tiefe Entspannung.

Zusätzlichen Genuss versprechen Sauna­einbauten, die in Grundriss und Design flexibel gestaltbar sind: So kann auf sowohl kleinstem Raum als auch in großzügigem Ambiente das Saunabaden stilvoll realisiert werden. Bei Außen- und Innengestaltung gehen Design und Funktion eine gleichwertige Verbindung ein – und hier sind der individuellen Ausformung keine Grenzen gesetzt.

Die Gütegemeinschaft Saunabau und Dampfbad e.V. liefert wichtige Hilfestellung für die Kaufentscheidung. Unter www.sauna-ral.de gibt es Informationen und Adressen der führenden deutschen Saunahersteller.

Geprüfte Qualität

Bevor man nur auf den Preis schielt, sollten qualitative Kauf­kriterien wie geprüftes, hochwertiges Material, beste Verarbeitung von Holz- und Glaselementen sowie fachgerechter Einbau der Technik beachtet werden. Die eigene Saunakabine soll schließlich langlebig sein, technisch sicher und der Familie für viele Jahre Freude bereiten. Die Gütegemeinschaft Saunabau und Dampfbad e.V. liefert wichtige Hilfestellung für die Kaufentscheidung. Unter www.sauna-ral.de gibt es Informationen und Adressen der führenden deutschen Saunahersteller.   

Fazit: Ob als Erweiterung des Badbereichs, als Highlight der Wohnung im ausgebauten Dachgeschoß oder mit direktem Zugang in den Garten – die individuelle Sauna ist der „i-Punkt“ jeder privaten Wellness-Oase.

Die Saunabroschüre mit der RAL-Qualitätscheckliste kann direkt angefordert werden: Gütegemeinschaft Saunabau, Infrarot und Dampfbad e.V., Grillparzer- Straße 13, 65187 Wiesbaden. www.sauna-ral.deDie Saunabroschüre mit
der RAL-Qualitätscheckliste
kann direkt angefordert werden: Gütegemeinschaft Saunabau, Infrarot und Dampfbad e.V., GrillparzerStraße 13, 65187 Wiesbaden. www.sauna-ral.de

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information