Kamine: Wärmequelle und Blickfang in einem

An Gutem wird gerne festgehalten und das nicht ohne Grund. Die neue Variante des beliebten Kaminofens „Lisboa“ (Bild oben, www.hase.de) ist beispielhaft dafür. Hase Kaminofenbau verleiht dem Modell eine Rundum-Optimierung und beweist mit seiner diesjährigen Keramikfarbe „Pazifik“ Trend­gespür.

Die aktuellen Kaminofen-Modelle verbinden individuelles Design mit sauberer Verbrennung

Das Spiel der lodernden Flammen fasziniert seit jeher: Ein Kaminofen ist nicht einfach nur eine Wärmequelle, er wird zugleich zum schmückenden Blickfang in jedem Raum.  Was das Design des neuen Schmuckstücks im Wohnraum angeht, gilt heute: Erlaubt ist, was gefällt. In Sachen Design, Materialien und Farben ist die Auswahl so groß, dass sich für jeden Wohnstil der passende Ofen findet.   

Kaminofen „Lisboa“ glänzt mit Optimierungen und in Pazifikblau

An Gutem wird gerne festgehalten und das nicht ohne Grund. Die neue Variante des beliebten Kaminofens „Lisboa“ (Bild oben, www.hase.de) ist beispielhaft dafür. Hase Kaminofenbau verleiht dem Modell eine Rundum-Optimierung und beweist mit seiner diesjährigen Keramikfarbe „Pazifik“ Trend­gespür. Der „Lisboa C.15“ wurde brenntechnisch auf den neuesten Stand gebracht: Er kann nun raumluftunabhängig betrieben werden – eine wichtige Voraussetzung für Häuser mit kontrollierten Lüftungsanlagen. Der Feuerraum ist gegenüber seinem Vorgänger größer geworden, die Ofenhöhe gleichzeitig um 10 cm gewachsen. Einen Beweis für technische und zugleich moderne Raffinesse bringt die neue, selbsttätig schließende Feuerraumtür.

Vor allem für Individualisten mit einem hohen Designanspruch ist Hase in dieser Saison ein echter Coup in Sachen Ästhetik und Vielfalt gelungen: Mit dem Kaminofen „Sendai“ (Bild oben, www.hase.de) entsteht ein Modell, das in einer Art „Bausteinsystem“ für eine individuell regulierbare Höhe sorgt.

Baustein für Baustein ein Erlebnis: Kaminofen „Sendai“ wächst mit

Vor allem für Individualisten mit einem hohen Designanspruch ist Hase in dieser Saison ein echter Coup in Sachen Ästhetik und Vielfalt gelungen: Mit dem Kaminofen „Sendai“ (Bild oben, www.hase.de) entsteht ein Modell, das in einer Art „Bausteinsystem“ für eine individuell regulierbare Höhe sorgt. Modell „Sendai“ 175 (Raumhöhe 175 cm) kann um bis zu zwei weitere Module ergänzt werden, bis der Ofen die gewünschte Höhe (bis zu 220 cm) erreicht hat, die zum persönlichen Wohnambiente passt. Die Besonderheit des Ofenmodells ist der von drei Seiten einsehbare und zur komfortablen Bedienung auf einer bequemen Höhe liegende Feuerraum. Bild rechts zeigt den Kaminofen "Sola M" von Lotusstoves (www.lotusstoves.de)Der Kaminofen besticht durch sein schlankes, elegantes Design und die große Tür, durch die Sie das Spiel der Flammen in aller Ruhe beobachten können . Der Türgriff aus Edelstahl folgt der abgerundeten Linienführung der Tür und ist so positioniert, dass er nicht heiß wird. Dank seiner abgerundeten Form und einer Tiefe von nur 38,5 cm findet der Kaminofen fast überall Platz. 

Das altbewährte und vollkommen natürliche Wärmespeichermaterial Keramik wurde für den neuen „Bullerjan B2 flex“ (Bild oben, www.bullerjan.com) vom weltweit anerkannten Designer Sebastian Herkner zeitgemäß und ansprechend interpretiert.

Keramik als Wärmespeicher

Das altbewährte und vollkommen natürliche Wärmespeichermaterial Keramik wurde für den neuen „Bullerjan B2 flex“ (Bild oben, www.bullerjan.com) vom weltweit anerkannten Designer Sebastian Herkner zeitgemäß und ansprechend interpretiert. Die von Kaufmann Keramik handgefertigten Ofenkacheln speichern Wärme, während der Ofen brennt und geben sie ab, auch wenn das Feuer bereits erloschen ist. Der Ofenhersteller bietet die Keramik auf Wunsch auch mehrfarbig oder in individuellen Sonderfarben. Kaminofen „Smarty“ (www.nordpeis.de, Bilder oben) hat als Zubehör eine Kochplatte zum Erhitzen oder Warmhalten. An den Ofenseiten kann man Konvektionsplatten anbringen, die dekorativ sind und für eine gute Wärmeverteilung sorgen. Mit dem optionalen Gitter „Smarty Rail 190“ lassen sich prima kleine Kleidungsstücke und Handtücher  trocknen.

Klein & scharf

„Pepper 10“ (Bild oben, www.cera.de) fällt durch die farbigen Abdeckung auf. Der Konvektionsofen überzeugt durch ein riesiges Feuer bei kleinsten Abmessungen und mit der DIBt-Zulassung für Häuser mit kontrollierter Be- und Entlüftung.   

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information