Jetzt wird mit Volldampf smart gekocht

Smarte Assistenzsysteme machen das Kochen und Backen so leicht und sicher wie nie

Kochen mit frischen, gesunden Zutaten wird wieder beliebter. Sicherlich spielt dabei auch eine große Rolle, dass Kochen immer leichter wird, dank einfach bedienbarer, (künstlich) intelligenter Geräte, die auch noch wirklich gut aussehen. Und Lebensmittel so schonend zubereiten, dass möglichst viele Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben. Jahr für Jahr entwickeln die Hersteller ihre Geräte weiter. Auch optisch, zur Zeit sind eindeutig schwarze oder graue Geräte im Matt-Look angesagt, die sehr edel aussehen. Sie können sozusagen nahtlos nebeneinander oder übereinander angeordnet werden („SeamlessCombination®“, Bild oben, www.neff-home.com) – minimalistisches ­Design verbindet sich mit höchster Funktion.

Backen und dampfgaren

„Dual Cook Steam“ heißt der neue Backofen von Samsung, der gleichzeitig backen und dampfgaren kann (www.samsung.com). Durch die konstante Zuführung von heißem Wasserdampf bleiben wichtige Nährstoffe nahezu vollständig erhalten, während sich der Geschmack der zubereiteten Gerichte intensiviert. Die zwei unabhängig voneinander steuerbaren Garräume lassen die gleichzeitige Zubereitung zweier Speisen zu. Die neue Dampfgarfunktion ermöglicht darüber hinaus Dampfgaren im unteren Teil des Backofens und Intervalldampfmöglichkeiten im gesamten Garraum. Schnell und energiesparend lassen sich dadurch zwei unterschiedliche Gerichte zaubern, die man anschließend zusammen auftischen kann.
Vollautomatisches Dampfgaren ist mit den multifunktionalen Dampfgarern „SteamPro“ und „SteamBoost“ von AEG möglich. Dank der „Steamify®“-Funktion, die traditionelle Hitze mit genau der richtigen Menge Dampf kombiniert (Bilder unten, www.electroluxgroup.com). Die separate Einstellung der Dampfintensität entfällt – je nach gewählter Temperatur reguliert sich die Dampfzufuhr automatisch und sorgt für perfekte Ergebnisse beim Dünsten, Schmoren, Backen oder Braten wie vom Profi.



Hinter die Kulissen blicken

Mit neuen intelligenten Assistenzsystemen startet Miele in’s Kocherlebnis. Schaltzentrale für das Kochen und viele andere Anwen­dungen ist die Miele Smart Home App. „Smart Food ID“ heißt die Zauberwaffe für den Backofen(Bilder unten, www.miele.com). Die Backofenkamera sendet Bilder aufs Smartphone zum Kontrollieren und mobilen Nachjustieren der Temperatur. Außerdem erkennt sie, welche Speise in den Ofen kommt und startet nach Bestätigung das passende Automatikprogramm. Die App-basierte Anwendung „CookAssist“ leitet den Anwender Schritt für Schritt durch den Bratprozess, angefangen beim Aufheizen der Pfanne bis zum fertige Steak. Mittlerweile sind schon 14 weitere Rezepte integriert, wie Hähnchencurry, Rösti oder Pancakes.
Auch AEG gewährt mit der „Cookview® Kamera“ einen Blick in den Backofen (Bild oben): Über die My AEG Kitchen App können die Ofeneinstellungen während des Garvorgangs gesteuert werden.

Dampf steigt gar nicht erst auf

BORA präsentiert jetzt die dritte Ausführung seines Kochfelds mit integriertem Abzug aus der Professional-Reihe: „BORA Professional 3.0“ (Bilder unten links, www.bora.com). ­Design-Highlight ist der dezent gehaltene Bedienknebel aus echtem Edelstahl mit schwarzer Glasfront und sensitiver TouchOberfläche mit weißer, gestochen scharfer LED-Anzeige. Das modulare System bietet eine große Auswahl an Kochfeldern von Flächeninduktion bis Gas oder Tepan-Edelstahlgrill, die Leistung des Abzugs regelt sich vollautomatisch.
Siemens bietet mit dem neuen „iQ700 inductionAir Plus“ ein Design-Kochfeld mit integriertem Dunstabzug in drei Breiten an (Bild unten rechts, www.siemens-home.bsh-group.com). Für alle, die nicht über viel Platz verfügen schon ab 60 Zentimeter! Außerdem lässt sich die plane Oberfläche ganz einfach reinigen.

Homeoffice

Aktuelle Magazine

Mediadaten

Hier können Sie unsere aktuellen Mediadaten herunterladen:

Regionalausgaben
Mediadaten >>>         

Stadtmagazine
Mediadaten >>>         

© 2020 BAUEN-regional Verlags & Media GmbH

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.