Faltwerktreppen: formschön und modern

Es ist eine Treppe, die sich an die Wand schmiegt und jede Kurve elegant nimmt. Auf ihr gelangen Bewohner leichtfüßig nach oben. „Linea“ ist eine Treppe, die auf das Wesen­tliche reduziert ist (Bilder unten, www.treppenmeister.com). Treppen mit einer so klaren Formensprache bereichern den Wohnraum wie eine Skulptur. Stufen und Setzstufen sind bei dem technisch und statisch ausge­klügelten Konstrukt Z-förmig aneinander­gefügt und fest in der Wand verankert. Zudem punktet „Linea“ aufgrund ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Sie passt an beinahe jede Wand und lässt bei der Gestaltung des Geländers freie Wahl: Relingvarianten lassen sich genauso anbringen wie Glasgeländer oder dekorative Schichtstoffplatten. Die Treppenstufen selbst werden aus Harthölzern wie Buche, Eiche, Esche Ahorn oder Birke gefertigt. Sie sind lackiert oder geölt erhältlich. Wer einen Eindruck von der Vielfalt der Treppengestaltung bekommen möchte, kann die Modelle in mehr als 100 regionalen Treppenstudios ansehen – und natürlich testen, wie leicht es auf ihnen nach oben geht.


Klare Linien, schlichte Eleganz

Heute werden Treppen bevorzugt, die auf das Wesentliche beschränkt sind, das heißt ohne viel „Schnickschnack" auskommen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei besonders auf der gestalterischen Qualität, weg vom einfach nur Nützlichen. Die Faltwerktreppe „Longlife“ von Kenngott ist geradlinig, in modernem Design und von bestechender Optik (Bilder unten, www.kenngott.de). Das Stufenmaterial Asteiche Longlife ist sehr beliebt und lässt sich unterschiedlich kombinieren. In diesem Beispiel mit Tritt- und Setzstufen als Faltwerktreppe „TOKIO“ in Kombination mit einem Sondergeländer (bauseits). Die selbsttragende Konstruk­tion kommt ohne Wangen oder tragende, groß dimensionierte Handlaufholme aus. Dank der ge­schlossenen Stufenkonstruktion wird verhindert, dass Kleinkinder zwischen den Stufen hindurch­fallen. Die Stufen selbst bestehen aus dem hochwertigen und nach einem speziell ent­wickelten Verfahren hergestellten Material „Longlife“. Sie sind serienmäßig für die Sicherheit mit Rutschhemmung R9 ausgestattet und in verschiedenen Oberflächen erhältlich. Besonders edel hierzu sieht ein Edelstahlgeländer mit Relingstäben aus. Sind Kinder im Hause, ist die Ausführung mit Glasfüllungen die sicherere Alternative.

Die Treppe als Skulptur

Einfache und durchgängige Konturen ziehen nahezu automatisch die Blicke auf sich. Durch das besondere Konstruktionsprinzip setzen Faltwerktreppen attraktive optische Akzente in Innenräumen und Treppenhäusern und verwandeln einfache Treppen in beein­druckende Designobjekte. Individuelle Faltwerktreppen von BECK sind als Holzfaltwerktreppen oder Stahlfaltwerktreppen mit den passenden Geländern erhältlich – als Bolzentreppe in freitragender Form oder als Schranktreppe mit zusätzlichem Stauraum (Bild ganz oben, www.beck-treppen.de). Auch die individuelle Faltwerktreppe aus Massivholz von WIEHL besticht durch markante Details (www.wiehl-treppen.de, Bild unten). Die Holzfarbe wurde auf die Wand aus Cortenstahl abgestimmt.

Extra-Tipp: Durch eine geschickte Treppenbeleuchtung setzen Sie Ihre Treppe auch nachts perfekt in Szene – für zusätzliche Sicherheit beim Treppensteigen und einen spannenden Effekt! Fazit: Mit ihrem geschlossenen Aufbau ge­währleisten Faltwerktreppen in Haushalten mit Kindern einen guten Schutz. Da die Setzstufe unmittelbar in die Trittstufe übergeht, sind Steckenbleiben oder Durchrutschen unmöglich.

 

© 2020 BAUEN-regional Verlags & Media GmbH

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.