Nobel: Naturmaterialien & dunkle Fronten


Großer Auftritt für matte Oberflächen, Naturstein, Holz und metallischen Glanz

Die Küche entwickelt sich immer mehr zum Gesellschaftsraum entwickelt: Man empfängt Gäste jetzt (auch) in der Küche – was früher ausschließlich im Ess- oder Wohnzimmer der Fall war. Somit ist die Optik zunehmend in den Fokus gerückt, ohne dass dabei die Funktionalität zu kurz kommt. Die weiße Küche erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit, denn sie ist ein Klassiker, an dem man sich nicht satt sieht und mit dem man nichts falsch machen kann. Aber sie setzt keine Statements und kann in manchen Fällen sogar ungemütlich wirken. Farbe dagegen setzt Akzente und erzeugt Stimmungen, Natur­materialien wirken lebendig und gemütlich.

Farben eröffnen Möglichkeiten

Next125 hat 25 verschiedene Farben in hochwertiger Lackausführung im Programm (Bilder ganz oben, www.next125.com). Die vier ausgewählten Töne überzeugen mit matter, edel wirkender Oberfläche, wirken aber sehr unterschiedlich. Achatgrau ist ein dezenter Allrounder, man kann ihn mit kräftigen Farben genauso gut kombinieren wie mit neutralen Tönen und im minimalistischen sowie gemütlichen Ambiente gleichermaßen gut einsetzen. Dasselbe gilt für Sandgrau, das aber durch den brauenen Unterton noch harmonischer wirkt. Kobaltgrün wirkt frisch, lebendig und natürlich, bestens kombinierbar mit hellen Tönen und Holz, kann aber auch die Hauptrolle übernehmen. Indischrot erfordert etwas Mut, ist also eine Farbe für Fortgeschrittene. Es belebt das Ambiente wirkt individuell und lässt sich extravagant kombinieren mit Nebelgrau beispielsweise. Spülen und Armaturen in mattem Schwarz oder Anthrazit sind die ideale Ergänzung (Bilder oben, www.villeroy-boch.de).

Edle Naturmaterialien

Holz ist als Material für Fronten und Arbeitsplatten nach wie vor sehr beliebt. Kein Wunder, denn es wirkt lebendig, warm und gemütlich, auch im minimalistischen Ambiente. Wie die geradlinige Küche „Royale“, hier aus dunkler, thermobehandelter und dadurch äußerst strapazierfähiger Eiche, beweist (Bilder oben, www.rastellidesign.it). Eine nicht alltägliche Kombination ist dunkle Wildeiche mit kupferfarbenem Metallic-Lack: Die Küche „Laika | Madero“ paart Minimalismus mit Glamour aufs Geschmackvollste (www.leicht.de, Bilder unten).

Naturstein ist das älteste und widerstandsfähigste Material – und zu Front und Arbeitsplatte verarbeitet extrem exklusiv. Die einzigartige, sehr lebendige Optik der „ST-ONE“ Küche aus Moraine ist kaum zu überbieten (Bilder unten, www.strasser-steine.at).

© 2021 BAUEN-regional Verlags & Media GmbH

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.