Den Gartenteich winterfest machen

Laub entfernen und Schlamm absaugen

Zu den ersten Aufgaben für Teichbesitzer gehört das Zurückschneiden der Teichpflanzen, abgestorbener Halme und Gräser. Herabfallendes Laub sollte man regelmäßig ­keschern, da durch Pflanzenabfälle im Wasser Fäulnisgase entstehen können, die das biologische Gleichgewicht stören. Ein Laubschutznetz kann helfen, die Verschmutzung der Teichoberfläche so gering wie möglich zu halten. Vom Bodengrund müssen abgestorbene Unterwasserpflanzen und Mulm heraus gesaugt werden, um zu verhindern, dass sich am Teichgrund Faulstellen bilden. Mit einem Schlammsauger wie dem „VAC 40“ (Bild ganz oben, www.eheim-teich.de) gelingt das besonders leicht und schonend. Die Leistung des Geräts ist so abgestimmt, dass Schmutz aufgenommen wird, ohne den Bodengrund zu sehr aufzuwirbeln. Teichbesitzer sollten den Schlamm jedoch nie komplett entfernen, sondern einen Teil zum Regenerieren im Wasser belassen. Außerdem sollten sie daran denken, Wasserpumpen und andere Teichtechnik vor dem Einfrieren des Wassers herauszunehmen und zu reinigen. Schlamm zu entfernen und für ein gesundes Ökosystem zu sorgen.

Teich einfach abpumpen

Bevor mit der Reinigung begonnen wird, müssen die Pflanzen vorübergehend umgesiedelt und das Wasser abgelassen werden. Am schnellsten geht das mit einer Tauchpumpe. Sie wird am tiefsten Punkt des Teiches positioniert, dort, wo sich der meiste Schmutz ansammelt. Ist der Teich leer, wird zunächst der lose Schlamm aufgenommen. Folie, Kies und größere Steine können anschließend mit Hilfe eines Hochdruckreinigers von festsitzenden Verschmutzungen befreit werden. Dabei wird mit einem flachen Strahl gearbeitet, um die Teichfolie nicht zu beschädigen. Danach wird die saubere Folie auf Risse und undichte Stellen untersucht und bei Bedarf ausgebessert. Ist alles in Ordnung, kommen die Pflanzen wieder an ihren Platz und das Teichbecken wird mit frischem Wasser aufgefüllt. Die Schmutzwasser-Tauchpumpe „SP 7 Dirt Inox“ von Kärcher eignet sich sehr gut zur Entwässerung von großen Gartenteichen (Bild unten, www.kaercher.com). Stark verschmutztes Wasser mit bis zu 30 Millimetern großen Schmutzpartikeln pumpt sie mit bis zu 15.500 Liter pro Stunde zuverlässig ab – bis zu einer Restwasserhöhe von 35 Millimetern. Bei noch stärker verschmutztem Wasser schützt ein herunterziehbarer Edelstahlvorfilter vor Verstopfungen. Mit dem Quick Connect-Anschlussstutzen können ­ 1"-, 1 1/4"- und 1 1/2"-Schläuche schnell und unkompliziert angeschlossen werden. Ein Edelstahlgehäuse und die robuste Gleitringdichtung sorgen für eine hohe Lebensdauer.

Pflanzen und Fische im Blick

Auch auf die Pflanzen gilt es, ein waches Auge zu haben – nicht alle sind winterhart. Während etwa einheimische Gewächse wie die Wasserschwertlilie gut mit frostigen Temperaturen klarkommen, müssen frostempfindliche Exemplare wie Wasserhyazinthen oder Lotosblumen rechtzeitig in großen Wasserbehältern ins Winterquartier. Das gilt ebenso für die Fische. Zwar kommen die meisten Arten wie Goldfische gut mit frostigen Temperaturen zurecht. Doch Kardinälchen, Schleierschwanzfische und andere Sensibelchen sind während der kalten Jahreszeit besser im Aquarium aufgehoben. Da die Teichfische im Winter zusätzliche Energiereserven benötigen, verfüttert man im Herbst ein leicht verdauliches Spezialfutter.

Genug Luft zum Atmen

Wichtig zu wissen für den Winter: Der Teich sollte nie komplett zufrieren, sondern immer an einer Stelle eisfrei bleiben. So sichert man die Sauerstoffzufuhr für dort überwinternde Fische. Zudem bilden sich unter einer geschlossenen Eisdecke schnell Faulgase, die den Teichlebewesen schaden. Wichtig ist vor allem, dass die Qualität des Teichwassers nicht leidet und die Fische immer ausreichend Sauerstoff haben. Dafür gibt es Geräte wie die Oxydatoren von Söchting, die auch unter der geschlossenen Eisdecke im Gartenteich aktiv sind und die Sauerstoffzufuhr bis in die entlegensten Winkel des Beckens sicherstellen (Bilder unten). Unter www.oxydator.de gibt es mehr Informationen zur Funktionsweise der Helfer, die aussehen wie kleine Eimer und mit einer speziellen Wasserstoffperoxidlösung gefüllt sind. Achtung Technik Filter, Pumpen und Co., die nicht frostfest sind, müssen vor der kalten Jahreszeit aus dem Gartenteich geholt und gründlich von Schmutz und Ablagerungen gesäubert werden sowie elektrischen Leitungen auf Be­schädigungen und Risse überprüft werden.

Aktuelle Magazine

Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Mediadaten

Hier können Sie unsere aktuellen Mediadaten herunterladen:

BW NORD, BW MITTE, BW OST 
Mediadaten >>>         

Stadtmagazine HN und UL/NU
Mediadaten >>>         

© 2019 BAUEN-regional Verlags & Media GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.