Ein komponiertes Klimaschutzhaus für Sir Andrew Lloyd Webber

Wie grün die Insel ist, zeigen nicht nur die größte schwimmende Solaranlage der Welt oder die weltberühmte Tate Gallery in London, die moderne Kunst in einem stillgelegten Kohlekraftwerk ausstellt. Ein wichtiger Aspekt, der bei Klimaschutzdebatten oftmals unter den Tisch fällt, ist das klimaschützende Bauen.

Ökologisches Domizil an der Südküste Englands

Sir Andrew Lloyd Webber, einer der weltweit bekanntesten Komponisten und schöpferischer Geist der Musicals „Cats“, „Starlight Express“ und „Das Phantom der Oper“, und seine Ehefrau Lady Lloyd Webber legen großen Wert auf nachhaltiges und klimaschützendes Bauen. Bei einem kürzlich errichteten Landhaus in Englands grüner Idylle, setzte der Künstler gemeinsam mit seiner Frau auf ein Unternehmen aus Deutschland, das wie kein anderes für zukunftsweisenden und öko­lo­gisch-klimaschützenden Bio-Design Hausbau steht. „Wir erfuhren über Freunde von Baufritz, die bereits ein Bio-Haus gebaut haben und begeistert waren. Die Symbiose aus Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Design und Architektur inspirierte uns – und uns war schnell klar, dass Baufritz auch für unser Bauvorhaben der richtige Partner ist“, erzählt Madeleine Lloyd Webber über das in nahe der Südküste Englands entstandene Domizil.

Moderne Optik – inspiriert vom ländlichen Hampshire

Die Architektur des klimaschützenden Ökohauses sollte einen Twist aus moderner Optik mit inspirierenden Elementen des Designgroßmeisters Le Corbusier wiedergeben, sich dennoch aber auch natürlich in die Umgebung des ländlichen Hampshire integrieren. „Bereits der erste Entwurf des Baufritz-Architekten hat uns beeindruckt. Die Kom­- bination aus regionalen Natur-Materialien, spezieller Formsprache mit kantigen Elementen und dem kontrastreichen Spiel aus Holz, Glas und Feuerstein traf den Nagel auf den Kopf. Es waren wirklich nur noch geringe Details, die wir veränderten“, erinnert sich Madeleine Lloyd Webber. Während des Bauprozesses besuchte die Bauherrin auch das Baufritz Design-Center, die sogenannte „HausSchneiderei“, am Stammsitz des Unternehmens im Allgäu. Bis ins kleinste Detail wurden dort die Hausdetails, von den Bad­armaturen über die Bodenbeläge bis hin zu den Dachziegeln, ausgewählt. „Der Besuch in der HausSchneiderei war sehr interessant und wertvoll, um einen Eindruck von der Qualität der Materialien und der Produkte zu bekommen. Bis in jedes Detail spürt man hier das tief verwurzelte ökolo­gische Bewusstsein und die nachhaltige Ausrichtung von Baufritz.“ Auch eine Besichtigung des Werks, wo die rund 200 Bio-Architekturhäuser des Traditionsunternehmen jedes Jahr gefertigt werden, sei absolut empfehlenswert und faszinierend, um die innovativen Qualitätsansprüche der Hausvorfertigung hautnah zu erleben.

„Respekt für den Lebenszyklus der Materialien und der Umwelt“

Auf rund 250 Quadratmetern realisierte Baufritz auf dem weitläufigen Grundstück der Eheleute Lloyd Webber ein klimaschützendes Refugium mit fünf Schlaf- und Badezimmern sowie einem offenen Koch- und Wohnbereich. Bodentiefe und großformatige Fenster sorgen für viel Licht im Hausinnern und ein nahtloses Zusammenspiel zwischen Innen- und Außenbereichen, welche perfekt die ländliche Umgebung akzentuieren. „Nachhaltigkeit spielte für uns eine wichtige Rolle. Mit Baufritz haben wir uns für den wohl führenden Anbieter des ökologisch-nachhaltigen Bauens entschieden. Unser Haus wurde genau nach unseren Wünschen und Design­vorstellungen entworfen, stets mit dem Respekt für den Lebenszyklus der Materialien und der Umwelt.", so Lady Lloyd Webber.
Mehr Informationen: www.baufritz-rl.de

Mediadaten

Hier können Sie unsere aktuellen Mediadaten herunterladen:

Regionalausgaben
Mediadaten >>>         

Stadtmagazine
Mediadaten >>>         

Aktuelle Magazine

Anzeige
Anzeige
© 2020 BAUEN-regional Verlags & Media GmbH

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.